Neuer Workshop: Mad Pride

Die Musikerin FaulenzA hat viele Erfahrungen in Psychiatrien und ähnlichen Einrichutngen machen müssen. Gute und schlechte. Sie möchte das solche Geschichten kein Tabu mehr sind und dass man sich nicht schämen muss offen darüber zu reden. Hierzu läd sie euch gerne ein: ‚verrückt‘ oder nicht, psychiatrieerfahren oder nicht und so Fehl am Platz, komisch, oder Selbstbewusst ihr euch gerade fühlen mögt! Themen können sein: Erfahrungsaustausch, Mad Empowerment und Selfcare, Menschen in Krisen unterstützen, Psychiatriekritik und Alternativen.
1 ½ Stunden. Anfragen unter: faulenza.booking@riseup.net


0 Antworten auf „Neuer Workshop: Mad Pride“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun − vier =